Wie groß soll ein Katzenkorb sein?

Der Katzenkorb für den Transport und die richtige Größe

Lustiger kleiner Katzenkorb mit 2 kleinen KätzchenKatzenbesitzer wissen jedes Tier ist eine Persönlichkeit und die Ansicht der Katzen welches nun der ideale Katzenkorb ist unterscheidet sich enorm von der des Menschen und auch von der ihrer Artgenossen. Für die eine muss es ein kleines Katzenbett sein und die andere Fellnase findet, den Hundekorb am gemütlichsten. Katzen sind da sehr flexibel und gleichzeitig überaus wählerisch. Was natürlich in keinster Weise bedeutet, dass eine einmal getroffene Entscheidung über die Gemütlichkeit eines Korbs oder Betts für alle Zeit Gültigkeit besitzt. Katzenbesitzer wissen sehr genau das die meisten Entscheidungen der Samtpfote in der Regel erst mal nur eine Momentaufnahme darstellt und jederzeit widerrufen werden kann.

Je mehr Auswahl der Katzenkörbchen desto besser

Bestseller Nr. 1 Tigana - Korbhöhle Transportkorb Transporthöhle Katzenhöhle aus Weide mit Gittertür und Tragegriff - Natur (45 cm ohne Kissen)
Bestseller Nr. 2 AmazonBasics Transportbox für Haustiere, 2 Türen, 1 Dachöffnung, 48 cm
Bestseller Nr. 3 Katzenkorb Weide Katzenhöhle 50x45x40cm Transportbox Weidenkorb Katzenbox Katze
2,51 EURBestseller Nr. 4 Karlie 00616-P15-00 Pet Carrier, 30 x 30 x 20 cm , anthrazit
Bestseller Nr. 5 GalaDis 1-3-K Katzen-Transportkorb/Transportbox (55 x 45 x 45 cm) + 1 Kissen, abnehmbares Gitter, Katzenkorb o. Katzenhöhle/Hundekorb /...
2,95 EURBestseller Nr. 6 Katzenkorb Weide L 50x40x45 cm Transportkorb Hunde Katzen Transportbox Katzenbett Katzenhöhle (L)
4,00 EURBestseller Nr. 7 Katzenkorb aus Weide mit Kissen | Größe L 50x40x45 cm braun Natur | abnehmbares Metall-Gitter Transportkorb/Transportbox für Katzen Hunde |...
8,01 EURBestseller Nr. 8 GalaDis 1-3 Katzen-Transportkorb/Transportbox (55 x 45 x 45 cm), abnehmbares Gitter, Katzenkörbchen o. Katzenhöhle/Hundekorb/Hunde-Transportbox f....
10,09 EURBestseller Nr. 9 Kerbl 84125 Korbhöhle aus Weide, 50 cm

Letzte Aktualisierung am 13.10.2018 um 02:08 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon.de

Jeder Katzenbesitzer sollte also im Idealfall für mehrere Katzenkörbe sorgen. Davon sollte wenigstens einer eine Transportbox sein. Auch das robusteste Kätzchen braucht Impfungen und eine jährliche Untersuchung beim Tierarzt. Eine Box oder ein schickerer geschlossener Katzentragekorb ist nicht nur ein Transportgerät, sondern bietet dem Stubentiger Schutz und eine beruhigende Atmosphäre, die er schon kennt. Der Katzenkorb oder die Transportbox sollte für die Katze bereits bekannt sein und sich bequem und sicher verschließen lassen. Wie anfangs erwähnt, ist die Größe relativ das Tier muss sich darin wohl fühlen. Anders als beim Katzenbett oder Katzensofa ist ein Transportkorb oder Box geschlossen und man sollte dem Tier Zeit geben sich daran zu gewöhnen.

Welches Material für den Korb soll es sein?

Transportboxen für Katzen sind in verschiedenen Materialien und Ausführungen im Handel erhältlich. Junge Kätzchen können auch in Tragetaschen aus Nylon mit festem Boden mitgenommen werden. Sie sind leicht und gut zu tragen und können von zwei Seiten geöffnet werden. Ausreichend Luft bekommen die Tierchen durch eingearbeitete Netzeinsätze. Sie sind gut zu reinigen, wenn Ihrem Liebling aus Nervosität sein Geschäft in die Tragetasche läuft.

Schicke Katzenkörbe aus Weide

Geschlossene Weidenkörbchen werden nur von wenigen angstfreien Katzen angenommen. Sie lassen sich meist nur vorne öffnen. Samtpfoten gehen nicht gerne und dazu noch freiwillig direkt in ihre Transportbox. Sind sie einmal drin und haben Angst bekommt man die Tiere nur schwer wieder heraus. Klassische Transportboxen aus Kunststoff sehen zwar nicht so schick aus wie ein Katzenkorb aus Weide sind aber in der Regel für den Transport am besten geeignet. Diese Allrounder sind zwar praktikabel, laden aber nicht wirklich wie der Weidenkorb dazu ein das Behältnis auch als Katzenhöhle oder Kuschelhöhle zu nutzen. Ihre Vorzüge sind allerdings unter anderem:  Sie sind robust, leicht zu reinigen und lassen sich durch ein Gitter von vorne und oben öffnen. Beim Tierarzt ist das Handling sehr einfach.

Wählen Sie das Transportbehältnis für Ihre Katze nicht zu klein, sonst fühlt sie sich beengt, das ist Stress pur für Ihr Haustier. Auch wenn es ein kleines Kätzchen ist, für das sie eine Box oder Katzenkorb aussuchen, bedenken Sie, wie schnell ein Kätzchen groß wird.

Klassische Weidenkatzenkörbe sind aus Naturmaterial

Der klassische Katzenkorb aus Weidengeflecht oder  Wasserhyazinthe ist auf den ersten Blick am natürlichsten. Und manche Katzen fühlen sich in einem Weidenkorb für Katzen sehr wohl und nutzen ihn auch zu Hause als Schlafplatz. Doch er hat auch Nachteile. Hat die Katze vor Aufregung während des Transports gepinkelt, rieselt der Urin durch die Weidenstreben. Ein Weidenkatzenkorb ist zwar auswaschbar, aber nicht keimfrei zu reinigen. In der runden Form des Katzenkorbs kann sich das Tier einrollen.

Die Größe ist ausreichend, wenn die Katze genug Platz hat, um ausgestreckt zu liegen. Zusätzlich gilt es zu bedenken, dass eine eventuell narkotisierte Katze in der Regel auf der Seite liegt und deshalb auch bequem liegend darin Platz finden muss. Je nach Temperament der Katze muss er mehr oder weniger robust gewählt werden.

Zu Hause im Katzenbett!

katze auf gemütlichen Katzenbett

Auch für zu Hause gibt es einige Varianten für einen Schlafplatz der Stubentiger. Sehr gängig sind gefilzte Katzenbetten. Der Katze ist es egal. Sie muss sich einkuscheln oder ausstrecken können. Das Bett sollte also mindestens so lang wie Ihre liegende Katze sein. Für ängstliche Tiere sind Katzenhöhlen sehr gemütlich. Auch diese sollen eine ausgestreckte Katze aufnehmen können. Alles andere wie Design und Farbe ist Geschmackssache.

Beim Kauf eines Katzenkorbs sollte man daher folgende wichtige Aspekte beachten: Der Einsatzzweck ist entscheidend! Soll der Korb lediglich eine Schlafgelegenheit bieten oder soll er vorwiegend zum Transport eingesetzt werden? Soll der Korb vom Desgin her nur schön aussehen oder soll er praktikabel und sicher sein. In beiden Varianten sollte die Katze genügend Platz im Korb oder auf dem Katzenbett finden. Dieses gilt insbesondere bei geschlossenen Transportkörben. Auch das Material ist wichtig. Katzenkörbe gibt es zum Beispiel aus Rattan, Polyrattan, Weide, Seegras und Wasserhyazinthe. Gerade beim Katzentragekorb sollte es ein stabiles und widerstandsfähiges Material sein. Machen Sie es dem Tier so gemütlich wie möglich. Ein schönes gemütliches Kissen oder eine Decke sorgt für Behaglichkeit (Tipp: Katzenkissen mit Baldirian ziehen den Stubentiger wie magisch an). Bekannte Marken und Hersteller sind unter anderem: Kerbl, Trixie, Michur, GalaDis, Eyepower, Silvio Desgin, sowie weitere.

Letztenendes endscheidet aber nichtsdestotrotz immer noch das Kätzchen über die wirkliche Tauglichkeit und wir Menschen staunen nicht selten was die Katze als angemessen empfindet.

 

Fotos: amazon.de, billionphotos.com, SantaRosa OLD SKOOL

0/5 (0 Reviews)