Camping mit der Katze

Mit der Katze auf Reisen – So gelingt auch ein Campingurlaub mit dem Stubentiger

Der Urlaub ist bekanntermaßen die schönste Zeit des Jahres. Sowohl der Mensch als auch das Tier erleben diese Zeit gemeinschaftlich überaus intensiv, sodass sich insbesondere Katzenbesitzer jedes Jahr aufs Neue die Frage stehen, wohin mit dem geliebten Stubentiger die Reise denn gehen soll. Anders als bei Menschen, die sich nicht um ein Tier zu kümmern haben, gibt es jedoch bei Katzenbesitzern einige besondere Kriterien zu beachten. Ein Camping-Urlaub ist mit Sicherheit keine schlechte Idee, allerdings muss das Reiseziel auch gewisse Voraussetzungen erfüllen. Beachtet werden muss hierbei jedoch mitnichten nur das Ziel, sondern vielmehr auch die Reise dorthin. Für diejenigen Katzenfreunde, die noch niemals zuvor mit der Fellnase einen derartigen Campingurlaub gemacht haben, sollten sich erst einmal einen Camper bzw. einen Wohnwagen ausleihen, damit die Urlaubszeit auch sehr entspannt verbracht werden kann.

Katze Campingurlaub
Mit der Katze beim Campen? GEht nicht? Doch geht! Mit einigen Tpps klappt auch der Campingurlaub mit der Katze. Symbolfoto: Von Supavadee butradee/Shutterstock.com
Auch wenn es allgemeinhin nur sehr wenige Informationen im Internet bezüglich sogenannter katzenfreundlicher Campingplätze gibt, kann beim ADAC angefragt werden. Es gibt Campingführer-Broschüren, in denen die jeweiligen Zustände des Campingplatzes im Hinblick auf die Katzenfreundlichkeit geschildert werden. Im Zweifel kann auch der jeweilige Platzwart des Campingplatzes vorab telefonisch kontaktiert werden.

In der Regel ist eine Katze auf nahezu jedem Campingplatz willkommen. Einige Campingplätze setzen jedoch voraus, dass die Katze stets im Camper bzw. Wohnwagen verbleibt. Für Hauskatzen mag dies vielleicht kein Problem darstellen, die ultimative Lösung ist dies jedoch nicht. Aus diesem Grund sollte im Vorfeld sehr genau der Charakter sowie die Eigenheiten der Katze durchdacht werden, bevor die Reise startet.

Wie soll der Urlaub für die Katze verlaufen?

Ein Campingurlaub mit der Katze will gut durchgeplant werden. Die Fragen, ob die Katze die ganze Zeit über in dem Wohnwagen oder in dem Vorzelt verbleiben soll und ob sie einen Freilauf haben kann oder an der Leine geführt werden muss, kann den Erholungsfaktor des Urlaubs massiv beeinflussen. Überdies muss der Katzenfreund auch die entsprechenden Utensilien wie die Leine und das entsprechende Spielzeug der Katze ebenfalls in das Gepäck mit einpacken. Auch der Wohnwagen und das Vorzelt muss entsprechend gesichert werden. Wenn eine Katze bislang noch keinerlei Erfahrungswerte im Umgang mit der Leine hat, sollte frühstmöglich mit einem entsprechenden Training begonnen werden. Hierbei gilt es zu beachten, dass sich Jungtiere für gewöhnlich sehr viel schneller an die Leine oder an das Halsband sowie das entsprechende Geschirr gewöhnen als ältere Katzen. Wenn der Campingplatz über die erforderlichen Kapazitäten eines Vorgartens verfügt kann die Katze auch mittels eines Pflocks und einer längeren Leine ein eingeschränktes Freiheitsgefühl außerhalb des Wohnwagens genießen, ohne dass andere Menschen sich daran stören können.

Der Freilauf

Für Freigängerkatzen ist ein Campingurlaub eine gänzlich neue Erfahrung, da die Umgebung ungewohnt ist. Es ist wichtig, dass für die Sicherheit zuvor ein Foto der Katze angefertigt wird, sodass im schlimmsten Fall eine Suche sehr schnell und effektiv durchgeführt werden kann. Wer einen eigenen Camping- bzw. Wohnwagen besitzt, der kann auch eine entsprechende Katzenklappe in die Tür des Wohnwagens einbauen. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass sich diese Katzenklappe auch entsprechend bei einer längeren Abwesenheit gegen Einbruch sichern lässt. Bei einem Vorzelt ist die PVC-Schürze eine gute Möglichkeit, der Katze die Freiheit zu gewähren.

Die Reise zum Ziel

Während der Reise zu dem Campingort sollte beachtet werden, dass die Katze nicht ungesichert im Wagen transportiert werden darf. Bei längeren Reisen in den warmen Sommermonaten sollte das Fahrzeug niemals für eine längere Zeit in direkten Sonne geparkt werden. Wenn dies unerlässlich ist sollte auf jeden Fall für die Dauer der Abwesenheit des Menschen die Klimaanlage eingeschaltet werden, um der Dehydrierung der Katze vorzubeugen. Auch das Fenster sollte einen kleinen Spalt weit aufgelassen werden allerdings ist es immens wichtig, dass der Katze zuvor ein Bändchen mit der Adresse nebst der Telefonnummer des Frauchens oder Herrchens umgebunden wird. Beim Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug ist stets ein kritischer Moment gegeben, da die Katze durch den Spalt der Wagentür entwischen kann.

Das Wohnmobil bzw. den Campingwagen richtig einrichten

Wenn die Hauskatze mit in den Urlaub fahren soll und die ganze Zeit, gemäß ihrer Gewohnheiten, in dem Campingwagen bzw. Wohnmobil verbleibt ist es enorm wichtig, dass die gewohnten Utensilien wie das Körbchen oder das Lieblingsspielzeug mitgenommen wird. Es ist auch möglich, um einen Platz am Rande des Campingplatzes vorab zu bitten. Auf diese Weise wird der Katze mehr Ruhe gegönnt. Der Platzwart ist hierfür der richtige Ansprechpartner. Der Platzwart ist es letztlich auch, der die Bestätigung bzw. die Aufenthaltserlaubnis der Katze ausstellt. Ist diese Genehmigung vorhanden steht der Reise nichts mehr im Weg, allerdings sollte der Wohlfühlfaktor der Katze während der Reise sowie während des Urlaubsaufenthaltes eine hohe Priorität haben. Neben den gewohnten Alltagsutensilien darf natürlich auch die gewohnte Katzentoilette nicht vergessen werden. Diese Utensilien sollten sich in dem Campingwagen bzw. Wohnmobil auch an den gleichen Plätzen bzw. in der gleichen Umgebung befinden, die auch in den heimischen vier Wänden des Katzenfreundes als Platz gewählt wurde. Wenn dies aus räumlichen Gründen nicht möglich ist sollte vor der Reise ein entsprechendes Training für die Katze stattfinden, damit diese sich in der Urlaubszeit auch zurechtfinden kann.

Auf die anderen Campingurlauber oder auch das entsprechende Personal des Campingplatzes sollte auf jeden Fall Rücksicht genommen werden. Die Aufenthaltserlaubnis der Katze auf dem Campingplatz darf nicht mit einem Freifahrtschein verwechselt werden.

Wenn die Katze Freigang genießen darf ist es wichtig, dass ein Kontakt zu den wildlebenden Katzen in der unmittelbaren Umgebung möglichst eingeschränkt wird. Die Gefahr, dass sich die Fellnase von ihren wildlebenden Artgenossen irgendwelche Krankheiten einfängt, ist nicht gering und sollte auch nicht unterschätzt werden. Generell sollten Freigänge der Katze gerade in ungewohnten Umgebungen zunächst nur unter der unmittelbaren Aufsicht des Frauchens oder Herrchens erfolgen. Dies ist jedenfalls für die ersten Tage des Aufenthalts auf jeden Fall ratsam. Hat sich die Katze erst einmal an die Umgebung gewöhnt, so kann die Auf sich nach und nach gelockert werden. Zuvor sollte allerdings sichergestellt werden, dass die Umgebung auch wirklich katzenfreundlich gestimmt ist. Ein direktes Gespräch mit den Campingnachbarn in der unmittelbaren Umgebung kann hier bereits sehr viel Aufschluss geben. Selbstverständlich sollten umsichtige Katzenbesitzer Rücksicht auf die Bedürfnisse und Wünsche der direkten Campingnachbarn nehmen. Wenn Menschen mit einer Katzenallergie oder einer ausgeprägten Abneigung gegen Katzen im direkten Umfeld campieren ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass Giftköder ausgelegt werden.

Falls ein deratiger Fall vorliegt, steht der Schutz der Gesundheit von der Fellnase an oberster Stelle. Vorplätze vor dem Campingzelt bzw. Campingwagen können durch Weglaufsperren gut gesichert werden. Auch das Mitführen einer entsprechenden Reiseapotheke für die Katze ist auf jeden Fall angezeigt und sollte nicht vergessen werden. Wenn diese Dinge berücksichtigt werden kann sowohl der Mensch als auch die Fellnase beim Camping einen wunderschönen und erholsamen Campingurlaub verbringen, der im darauffolgenden Jahr gern wiederholt wird.


Nützliche Produkte für einen Campingurlaub mit der Katze

Bestseller Nr. 1 HI SUYI Pet Comfort PE-Zelt für Katzen, Tragbare große Pop-Up-Haustier Zelt-Einschließungen draußen Lebensraum Hunde Accessoire katzenzelt Outdoor...
Bestseller Nr. 2 UEETEK Faltbare wasserdichte Haustier Decke Camping Decke, Hund Katze Matte Warming Decke mit Tragetasche für Hunde und Katzen 100 * 70CM
Bestseller Nr. 3 UEETEK Faltbare wasserdichte Haustier Decke Camping Decke,Hund Katze Mat wärmende Decke mit Tragetasche für Hunde und Katzen,Grün 100 * 70CM
Bestseller Nr. 4 Decdeal Hundezelt Faltbar Atmungsaktiv Haustier Gehäuse Hunde Katzen Zwinger für Camping mit Tragetasche und Kissen
Bestseller Nr. 5 VOSS.farming 25 m Hundezaun, Katzenzaun, Hühnerzaun, Geflügelzaun, Geflügelnetz, 112 cm, 9 Pfähle, 2 Spitzen, grün Classic
Bestseller Nr. 6 VOSS.PET Premium-Netz 12m 65cm petNET Elektronetz Elektrozaun Gartenzaun Hobbyzaun tannengrün
Bestseller Nr. 7 RollaBowl Reisenapf mit Tragetasche Transportbarer Doppelnapf mit Matte, für Katzen oder Hunde Ideal für Zuhause, Reisen, Spaziergänge und Camping
6,00 EURBestseller Nr. 8 Pawaboo Hunde Rucksack Radtasche Hundetasche – verstellbar Haustier Katze Tragetasche Hundegeschirr Sicherheitsgeschirr mit Leinen für Outdoor,...
Bestseller Nr. 9 Watkings Rucksack für Reisen, Wandern, Camping und Haustiere, mit Luftblasen-Design, tragbar, für kleine und mittelgroße Katzen und Hunde Schwarz

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 um 16:29 Uhr / Werbung / Produktbilder: Amazon.de

Weitere nützliche Produkte für Camper mit Tieren finden Sie HIER.